Die Kunst des Unbewussten

von Sabine Leismann

Das Malen und Experimentieren mit Acrylfarben auf Leinwänden kam vor ca. 1 Jahr spontan auf mich zu. In diesem Blog möchte ich darstellen, was mich dazu bewegte zu malen und inwiefern das Malen inzwischen fast wie eine Berufung für mich erscheint, welche ich mit voller Lust, Freude, Herzblut und Überzeugung in jeder freien Minute meiner Freizeit ausführe.

 

 

Angefangen hat alles damit, dass ich vor ein paar Jahren in einer heftigen dunklen Lebenskrise steckte, wie man/frau so schön sagt, ich hatte überall nur „Baustellen“. Auf der Suche nach meiner Wahrheit und nach lebbaren Lösungen las ich viel Fachliteratur, unter Anderem „studierte“ ich die gesamten Gesammelten Werke von C. G. Jung (Schüler von Sigmund Freud sowie Begründer der Analytischen Psychologie), das Lesen von Band 1 bis Band 18 dauerte ca. 3 Jahre.

Es war eine „schwere Kost“ aber auch sehr spannend und lehrreich, andere sowie mich selbst immer besser verstehen zu können und daher faszinierten und reizten die Themen mich so sehr, dass ich intensiv in die Materien „das Unbewusste“ u. A. einstieg. Die Lektüre meines Lieblingsautors C. G. Jung sowie ehrliche vertrauensvolle Begegnungen und Gespräche aber auch Auseinandersetzungen mit anderen Menschen und mit mir selbst brachten mein Unbewusstes total ins Brodeln.

 

Wie ein Vulkan suchten sich diese Eindrücke, Erfahrungen, Gefühle und Emotionen einen Weg von innen -dem Unbewussten- nach außen -ins Bewusstsein- und so fanden sie ihren Platz auf meinen Leinwänden. Das Malen ist somit wie von selbst in aufdrängender Form auf mich zugekommen und ich hatte einfach keine Wahl, ich musste der Malerei / meiner Kreativität / meinen bisher ungelebten Persönlichkeitsanteilen einen Raum verschaffen und freien Lauf lassen, um all dies zu sortieren, bändigen, auszuhalten, kompensieren und wahrhaftig und unverblümt zum Ausdruck zu bringen.

Jedes Kunstwerk ist einzigartig, einmalig und eine Momentaufnahme meines Selbst, entweder von dem jetzigen Augenblick oder aus einer Erinnerung/Erfahrung von intensiven Begegnungen aus vergangenen Zeiten.

Vor allem haben auf meinen Kunstwerken die Archetypen, die Urprägungen des kollektiven Un-bewussten ihren Platz, z. B. das wahre Selbst, die Anima, der Animus, das göttliche Mädchen, der Held, aber auch der Schatten, die Dämonen, der Tod und die Zerstörung.
Durch die Kontraste und Akzentsetzung mit dem Farbenspiel möchte ich das Gesetz der Polarität (Unbewusstes/Bewusstes oder auch männlich/weiblich) darstellen.
Aber auch das Resonanzgesetz des Lebens sowie das harmonische Zusammenspiel von Yin und Yang durch die fließenden Übergänge meiner Farben möchte ich zum Ausdruck bringen.

Mit meinen lebendigen modernen abstrakten Kunstwerken möchte ich den Betrachter zum Träumen, aber auch zum aktiven Imaginieren anregen, des Weiteren möchte ich ihn dazu einladen, die Seele baumeln zu lassen und das Bild einfach nur wirken zu lassen, um so an verschlossenen inneren Türen seines Selbst zart anklopfen zu können.

Mir ist aufgefallen, dass die Bilder, inzwischen habe ich ca. 50 Kunstwerke erschaffen, auf jeden Betrachter auch anders wirken, da jeder seine eigene einzigartige Lebensgeschichte sowie sein ureigenes Wesen mitbringt.

Sehr freuen würde ich mich, wenn meine Bilder ein Stück weit Leichtigkeit des Seins, Lebensfreude, Verbundenheit und Licht in die Welt bringen würden. Ebenso wie sie Mut machen dürfen, „sich selber zu wagen“ was mithin bedeutet sich mit seinen eigenen Dämonen/Abgründen auseinanderzusetzen und so auch Risiken einzugehen, sich verletzlich zu zeigen, anderen aber auch sich selbst gegenüber. Denn meiner Erfahrung nach hat man/frau auf diese Weise vielversprechendere Möglichkeiten, sich zu entwickeln und vollständiger -wenn auch niemals perfekt- werden zu können.

Meine Erkenntnis ist, dass jede noch so dunkele Lebenskrise eine ganz einzigartige Chance in sich verbirgt, die herauszufinden es sich oft lohnt. Zum Schluss noch ein Zitat von C G Jung: „Das einzig lebenswerte Abenteuer kann für den modernen Menschen nur noch innen zu finden sein.“

Damit lade ich Sie,meine sehr geschätzten Leser dieses Blogs und Betrachter meiner Kunstwerke, ein auf eine intensive und spannende Abenteuerreise zu sich selbst.

Vielen herzlichen Dank für das Lesen meines Blogs.